• Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.

Grußwort Clemens Sebastian


„Denn was neu ist wird alt
Und was gestern noch galt
Stimmt schon heut oder morgen nicht mehr"
Hannes Wader, in: Heute hier, morgen dort

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde der Kultur,
seit Mitte März war auch der Bahnhof Püttlingen von den notwendigen Schließungen aufgrund der Corona-Krise betroffen. Nun erfolgt ein Neustart der Kultur. Das kulturelle Leben soll behutsam wieder schrittweise normalisiert werden.

Der neue Sommerfahrplan wird ein Anderer. Priorität hat der Gesundheitsschutz des Publikums und aller Beteiligter.

Dies bedeutet Zugangskontrollen, eine Begrenzung der Besucherzahl, die Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln. Gäste müssen sich vorher mit Namen und Anschrift anmelden und erhalten reservierte Sitzplätze.

Die Corona-Auflagen bedeuten leider höhere Kosten und geringere Einnahmen. Wir erheben deshalb erstmals einen Eintritt.

Der 28. Sommerfahrplan ist aber in seinem Wesen unverändert. Er steht für

  • Eine hochkarätige musikalische Mischung aus Rock, Pop, Folk und Blues
  • Die Auswahl von hervorragenden Bands
  • Das besondere Ambiente des restaurierten historischen Bahnhofs Püttlingen
  • Ein aufmerksames und musikbegeistertes Publikum

Ich wünsche Ihnen auch in diesem Sommer viel Freude mit den Konzerten am Bahnhof Püttlingen.

Clemens Sebastian
1. Vorsitzender Kulturforum Köllertal e. V.